Haiti: "Das schwierige Exil der Rückkehr"

Die Erfahrung des Exils steht im Mittelpunkt des Werkes von Antony Phelps. Das neue Buch des haitianischen Schriftstellers "Der Zwang des Unvollendeten" ist jetzt auf Deutsch erschienen.

"Das Exil der Rückkehr, das ist etwas sehr, sehr Schwieriges", sagt der haitianische Autor Antony Phelps im Deutschlandradio Kultur. In seinem neuen Roman "Der Zwang des Unvollendeten" kehrt der Künstler Simon Nodier nach 25 Jahren aus dem Exil nach Haiti zurück. Er muss feststellen, dass das Land, das er in Erinnerung hat, nicht mehr existiert und möglicherweise nie existierte. In seinen Begegnungen scheint seine privilegierte Kindheit in einer wohlhabenden Familie auf, die Jahre der Diktatur und der politischen Verfolgung sowie die Erfahrung der Fremdheit im eigenen Land.

Weiterlesen...

UN fordern Hilfe zur Lösung der Cholera-Krise in Haiti

700.000 Verdachtsfälle: Es brauche dringend mehr Geld für Schutzimpfungen, so ein Diplomat der Vereinten Nationen

Haiti braucht dringend mehr internationale Unterstützung zur Bekämpfung der Cholera-Epidemie, die seit ihrem Ausbruch im Oktober 2010 mehr als 700.000 Verdachtsfälle und fast 9.000 Todesopfer gefordert hat. Die Lage auf der Karibikinsel werde von Woche zu Woche kritischer, sagte der UN-Koordinator für die Cholera-Maßnahmen in Haiti, Pedro Medrano Rojas.

Hilfe nötig
Dies werde anhalten, wenn die Gesundheits-, Wasser und Abwassersysteme nicht schnellstens verbessert werden, so Medrano. Gebraucht werden vor allem technische Hilfe und finanzielle Mittel für diese Zwecke. Außerdem fehlten noch 1,5 Millionen Dollar für Schutzimpfungen, so der UN-Beauftragte, der in der kommenden Woche im Rahmen seiner Europa-Reise nach Österreich, Frankreich und in die Schweiz reisen wird.

Weiterlesen...

Haiti - Das Ende der Goldgräberstimmung

Der Bergbau galt als großer Hoffnungsträger für Haiti. Doch das Scheitern einer Gesetzesreform ließ die Projekte platzen. Riesige Gold- und Kupfervorkommen bleiben vorerst unerschlossen – die Umwelt profitiert.

Cap-HaitienVoller Hoffnung auf einen neuen Job stellte sich Joseph Tony in der Filiale des US-Bergbauunternehmen VCS Mining in Haiti vor. Schließlich hatte der Konzern versprochen, den ländlichen Norden des Inselstaates mit Arbeitsplätzen, Straßen und Elektrizität zu versorgen. „Jeder wartet darauf“, sagt der 50-jährige Tony, der in einem Dorf nahe des Hügels Morne Bossa lebt.

Weiterlesen...

Photovoltaik-Projekt in Haiti erhält den Buscher-Media-Zukunftspreis

Am 26.04.2015 wurde im Rahmen des Zukunftsmarkts Mittelbaden in Bühl der Buscher-Media-Zukunftspreis verliehen. Die Auszeichnung erhalten Personen oder Organisationen, die durch ihre Projekte den Wandel hin zu einer nachhaltigen Gesellschaft anstreben.

In diesem Jahr ging der mit 1.000 Euro dotierte Preis an ein Richtung weisendes Projekt in Haiti: Das Hilfswerk nuestros pequeños hermanos (nph) hat 2013 ein Kinderkrankenhaus in Port-au-Prince mit Photovoltaik ausgestattet. Inzwischen wurden weitere Gebäude bestückt. Alle Solarstrom-Anlagen sollen Anfang 2016 zu einem Smart Grid zusammengeschlossen werden.

„Nur jeder vierte Haushalt ist in Haiti an ein Stromnetz angebunden. Öffentliche Einrichtungen werden häufig über eigene Diesel-Generatoren betrieben. Besonders für Krankenhäuser ist dies enorm wichtig, da hier eine 24-Stunden-Versorgung notwendig ist. So eben auch in dem Kinderkrankenhaus St. Damien in Tabarre", sagte Tobias Wald, Mitglied des Landtags Baden-Württemberg.

Weiterlesen...

Haiti steigert Luftraumsicherheit

Der Luftraum von Haitis internationalen Flughäfen soll modernisiert werden. Das Ziel: Mehr Sicherheit, weniger Flugzeiten und reduzierte Emissionen.

Gemeinsam mit der IATA und Airbus ProSky will Haitis Luftfahrtbehörde OFNAC den Luftraum über den Flughäfen von Port-au-Prince und Cap-Haitien modernisieren. Die neue Luftraumgestaltung soll ab dem 2. April umgesetzt werden. Bei dem verheerenden Erdbeben 2010 waren ein Großteil der Infrastruktur Haitis zerstört worden.

Neben den Verbesserungen in der Sicherheit und Effizienz sollen die neuen Navigationssysteme auch für kürzere Flugzeiten und eine Reduzierung von CO2-Emissionen durch den Flugverkehr sorgen, berichtet Karibik News.

Weiterlesen...