Dominikanische Republik: Amber Cove wird nicht nur von Carnival Cruises angefahren, auch Cunard und P&O kommen

Puerto Plata.- Der Kreuzfahrttourismus in Puerto Plata soll am 6. Oktober eine neue Ära im Tourismus einleiten im Norden der Dominikanischen Republik. Von Santiago über Sosua bis nach Cabarete erwartet man Touristen von den Kreuzfahrtschiffen. Die Touren zu Reisezielen wie den Wasserfällen, den schönen Stränden bei Sosua und Cabarete oder zum Shoppen nach Santiago stehen bereits.

Auch Unterhaltung wird geboten, vom Schnorcheln bis zu Quad-Touren ist man auch hier gerüstet. Amber Cove, der Anleger im Nordwesten von Puerto Plata, wurde vom Unternehmen Carnival Corp. erbaut. Pro Tag können hier zwei Ozeanriesen anlegen, natürlich nicht nur die des Unternehmens Carnival Cruises. Die Reederei Cunard, eine der wichtigsten Kreuzfahrtunternehmen in der Welt und das Unternehmen P&O werden Passagiere nach Puerto Plata bringen.

Weiterlesen...

Dominikanische Republik: Kleine Messis in der Karibik

Die Eltern liegen am Strand der Karibik, ihre Kids jagen dem Ball hinterher. Dieses Angebot macht das Luxusresort Casa de Campo in der Dominikanischen Republik in Kooperation mit dem FC Barcelona.

Wenn die Fußballexperten nicht irren, gewinnt der FC Barcelona am 6. Juni in Berlin das Finale der Champions League gegen den krassen Außenseiter Juventus Turin. Ein paar Wochen später können Fußballtalente aus der ganzen Welt nachahmen, was ihre Idole Messi, Neymar oder Suarez auf den Platz zaubern. Unter der Anleitung von professionellen Trainern finden im Luxusresort Casa de Campo an der Südostküste der Dominikanischen Republik zwischen dem 29. Juni und dem 7. August ingesamt sechs fünftägige Fußballcamps statt. Dies geschieht im Rahmen einer Partnerschaft zwischen der lokalen Organisation FCBEscola und dem frischgebackenen spanischen Meister Barcelona Futbol Club, die der Talentsichtung dient. Die Spanier pflegen ein weltweites Scouting, um möglichst früh die Messis von morgen zu entdecken und in ihrer eigenen Fußball-Jugendakademie "La Masia" in Barcelona auszubilden.

Weiterlesen...

Dominikanische Republik: Tourismussektor steigt in Solarenergie ein

Das neue Hotel „Nur für Erwachsene“ Viva Wyndham V Samaná der Viva Wyndham Resorts eröffnet zur nächsten Hauptsaison. 80 Prozent des Energieverbrauchs wird von einem Solarkraftwerk geliefert. Dieser Generator hat eine Energieleistung von 210 kW/h. Das “Alles-Inklusive-Hotel” verfügt über 144-Zimmern und liegt am Strand Cosón in Las Terrenas, Samaná.

Die Einrichtung war für mehrere Jahre geschlossen und wurde vor seiner Wiedereröffnung als neues Hotel in allen Bereichen komplett umgebaut. Neben der Geldeinsparung ist es eine nachhaltige Lösung für die Umwelt, denn während der Laufzeit des Generators werden 6,6 Millionen Kilogramm CO2 eingespart. Die Inbetriebnahme bedeutet den groß angelegten Einstieg in die Solarenergie im dominikanischen Tourismussektor. Die Anlage liefert bereits Energie für den Umbau des Viva Wyndham V Samaná.

Dominikanische Republik nimmt an “MICE-Tourismusmessen” teil

Die Vereinigung der Hotels/Tourismus der Dominikanischen Republik (ASONAHORES) und das Ministerium für Tourismus werden an verschiedenen Tourismusmessen zum Thema MICE (Meetings Incentives Conventions Events) teilnehmen. Im Rahmen dieses Projekts werden sie sich an der FIEXPO Latinoamérica 2015 beteiligen. Sie findet von 1. bis 3. Juni in Peru statt. Dies ist die Internationale Messe für den Tagungs- und Inzentivmarkt für Südamerika, Mittelamerika, die Karibik und Mexiko. Die DomRep und der Privatsektor werden sich außerdem auf der Messe Incentive Works, die vom 18. bis 19. August 2015 in Toronto, Kanada, stattfindet, präsentieren.

Weiterlesen...

Dominikanische Republik: Influenza „Typ A“ in La Romana festgestellt

La Romana.- Eine Grippewelle in La Romana, im Süden der Dominikanischen Republik, droht sich auszubreiten. Offiziell haben die Gesundheitsbehörden bestätigt dass eine Frau an Influenza erkrankt ist und man den Virus „Typ A“ nachgewiesen habe. Die Patientin leide zudem unter arteriellem Bluthochdruck und Diabetes.

Weiter geben die Behörden an dass zu dieser Zeit es durchaus normal ist dass sich Grippeerkrankungen ereignen, vom Typ A und Typ B. Influenza ist eine Virus-Erkrankung welche einhergeht mit den Symptomen wie Fieber, Husten, Niesen und Kopfschmerzen. Allgemeines Unwohlsein und Schwäche sind weitere Beschwerden die mit der Atemwegserkrankung auftreten.

Das Gesundheitsministerium bittet die Bevölkerung vorsichtig zu sein im Umgang mit Menschen welche Husten und Niesen da sich die Grippe über eine Tröpfcheninfektion leicht ausbreitet. Personen, welche die Symptome aufzeigen sollen unbedingt ein Hospital oder einen Arzt aufsuchen um behandelt zu werden und eine weitere Ausbreitung zu vermeiden.